Nur weiter so - Junge Union will 2014 neue Mandate erobern

Nur weiter so

Neuenhammer/Neustadt. Alles gut bei der Jungen Union. So in etwa fällt die Bilanz von Kreisvorsitzendem Stephan Oetzinger aus. Der CSU-Nachwuchs im Landkreis ist mit über 1200 Mitgliedern nach wie vor der größte Kreisverband Bayerns. Zudem ist er mit 28 Ortsverbänden im gesamten Landkreis präsent. Oetzinger freut sich besonders, dass es gelungen ist, den Ortsverband Oberwildenau zu reaktivieren. Die Erfolge bei der Landtags- und Bundestagswahl gingen ebenfalls mit auf das Konto der Jungen Union, meinte Oetzinger. „Wir stellen erstmals elf Kandidaten auf der 60-köpfigen CSU-Kreistagsliste. So viele wie nie zuvor“, sieht der Manteler seine Truppe auch vor Ort im Aufschwung. Mit Dr. Stephanie Kuchlbauer und Susanne Reithmayer seien auch zwei junge Frauen gesetzt. Auch mit den Platzierungen ist Oetzinger zufrieden: Fünf von elf JUlern hätten Plätze auf der vorderen Hälfte der Liste. Somit scheint das Ziel von drei Mandaten durchaus greifbar. Mit Ernst Lenk in Schirmitz und Stefan Harrer in Waidhaus schickt die JU auch zwei Bürgermeisterkandidaten ins Rennen.

Quelle: Der Neue Tag