Junge Schwarze räumen ab

14_12_01 Kreiskegelmeisterschaft

Schirmitz. (bgm) Nach außen will der Kreisverband der Jungen Union geschlossen auftreten, wenn es ums Kegeln geht, sind die Ortsverbände aber erbitterte Konkurrenten. Acht Teams mit je vier Spielern kämpften in Schirmitz um die Kreismeisterschaft. Nach 15 Schüben je Spieler stand die Flossenbürger JU als Siegerin fest. Mit zwei Mannschaften im Feld, hatte sie sich vor allem gegenseitig Konkurrenz gemacht. Denkbar knapp war auch das Ergebnis. „Flossenbürg I“ mit Fabian Kunz, Ludwig Schwanitz, Martin Frauenreuther und Noah Schmidt siegte mit 276 Holz. Nur zwei Holz weniger hatte die reine Damenmannschaft „Flossenbürg II“ mit Laura Frenzel, Konstanze Hauke, Johanna Rosner und Pia Schmidt. Schmidt holte sich mit 91 Treffern auch den Titel in der Einzelwertung als beste Keglerin. Mit deutlichem Abstand folgten Manuel Götz (Neustadt, 82 Holz), Alexander Anzer (Waldthurn, 80 Holz) und Ludwig Schwanitz (79 Holz). Als Dritter in der Gesamtwertung schaffte es das Team aus Neustadt mit 272 Zählern. 

Quelle: Der Neue Tag